Aus-Flug

Nun war es genug. Es war die höchste Zeit dem Springen vom Fernsehe zum Computer, vom Computer zum Telefon und umgekehrt eine Pause zu machen. Denn so sehr ich mir Sorgen um meine alte Heimat Ukraine mache, konnte ich all den Aufnahmen von Fahnenmeeren – von blau-gelben, den ukrainischen Nationalfarben, den rot-schwarzen der Ultrarechten, den weiß-blau-roten der pro-russischen Demonstranten, den blau-weiß-roten der Separatisten auf der Krim – nicht mehr folgen und ehrlicherweise auch nicht mehr sehen.

Ich beschloss einen Wochenendtrip zu machen. Nach München. Und, es war der schönste Ausflug, dass ich seit Langem gemacht habe. Ich habe Freunde getroffen und neue nette Menschen kennengelernt und sich über das Schreiben unterhalten – es tat einfach gut!

 

Meine Freundin Simone durfte ich bei Arbeit als Fotografin* in der kreativen Welt von Siebenmachen** begleiten.

Freund

Der Stadtbummel war natürlich auch dabei.

Aus

Mit Angelika habe ich mich über Kunst auf ihrer Vernisagge*** bei Gute-Tat München ausgetauscht.

Vernisage

Die schönsten Stunden allerdings waren die mit zwei meiner liebsten Menschen auf der Welt! Bei ihnen dürfte ich auch wohnen und danke natürlich herzlich dafür! 🙂

Sweethome

 

Flug

Der Ausflug war bereichernd und hat auch dazu beigetragen, dass ich einen Ventil zum Ordnen meiner Gedanken geschaffen habe, um weiter Stück für Stück an meinem Roman zu arbeiten.
Wobei der Hintergrund meiner Schreibblockade noch präsent ist, denn die Flaggen der Ukraine-Krim-Krise wehen weiter…

 

 

 

* http://www.simone-naumann.com/

** http://www.siebenmachen.de/

*** http://www.freiraumfrau.de/

 

 

 

Advertisements

Über MarijaPopadinets

Hobby-Autorin-Bloggerin
Dieser Beitrag wurde unter (Über) Das Leben abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Aus-Flug

  1. sl4lifestyle schreibt:

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie Dich die Geschehnisse in der Ukraine zurzeit bewegen. Ich war vor einigen Jahren in Kiew, Odessa Sewastopol und auf der Krim. Bin froh, das erlebt zu haben.
    LG
    Sabine

  2. Marion schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Ziehen der Reißleine, als es nötig wurde. Wie schön, dass du neue Impulse aufnehmen konntest. Manchmal brauchts eine Auszeit vom Alltag und die ist dir offensichtlich gut geglückt.

    Liebe Grüße
    Marion

  3. Andrea schreibt:

    War bestimmt ein schöner AusFLUG was zählt sind diese WUNDERbaren ERINNERUNGen im Gepäck………bist du das LINKS….??BEIDE seht ihr gut aus..gute ZEIT bis WIR uns wieder lesen….HERZlichst ANDREA:))

  4. wederwill schreibt:

    es „liest“ sich gut an, wie Du schreibst!
    Wünsche dir einen schönen Donnerstag und sende liebe Grüße,
    Marlis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s