Advent

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird,
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin – bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke (1875-1926)

 

Advent

Mit diesem wunderbaren Gedicht wünsche ich euch eine schöne, aufregende aber stressfreie Vorweihnachtszeit!

Pyramide

 

Advertisements

Über MarijaPopadinets

Hobby-Autorin-Bloggerin
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Advent

  1. Aka Teraka schreibt:

    Tagging wirkte am Anfang etwa unseriös auf mich, aber es hat mir dann doch ein bisschen Spaß bereitet, mit zu machen – die Fragen beantworten und selber neue ausdenken.
    Und jetzt habe ich auch Dich getagged. Falls Du neugierig bist oder gerne mit machen würdest, hier wäre der Link: http://akaterakadichtet.wordpress.com/2013/12/04/brotkrumel/

  2. giselzitrone schreibt:

    Schönes Gedicht ich wünsche dir eine wunderschöne Woche liebe Grüße Gislinde

  3. Philipp schreibt:

    Wünsche ich dir auch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s