(Über) das Leben – Teil I

Wir Menschen, insbesondere wenn wir Kinder sind, bekommen häufig gesagt wie das Leben sich abspielen wird. Als Kind hinterfragt man nicht und folgt dem Weg, den einem Erwachsene ebnen. Hätte mir jedoch vor dreißig Jahren jemand gesagt, und ja damals war ich Kind, dass ich einmal nach Deutschland gehen werde, hätte ich ihn ausgelacht. Ich, eine Huzulin aus den Hügeln der Transkarpatien ins Ausland und ausgerechnet nach Westdeutschland. Das Land des Kapitalismus, der Bourgeoisie und Explotation? Die Antwort hieße, niemals. Damals sah ich meine Zukunft da wo ich geboren wurde.
Im Land des Sozialismus und des Proletariats.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Doch das Leben zu leben, welches den meisten Frauen aus den Dörfern meiner Heimat vorbestimmt war, ein Leben ohne Perspektiven oder den Mut neue Wege zu gehen, das wollte ich nicht leben. Ich wollte mehr sehen, mehr spüren, mehr neues erleben, einfach mehr von allem und vor allem anders.
Die jungen Frauen lebten auf eine Weise, wie man es damals von einer anständigen Huzulin erwartet hat. Nach dem Schulabschluss arbeiteten sie im Kolchos. Andere absolvierten eine Ausbildung in den umliegenden Orten. Die Frauen heirateten jung, brachten viele Kinder zur Welt, kümmerten sich um den Haushalt, den Garten, die Tiere im Stall und ihre meist betrunkenen Männer. Handgreiflichkeiten gehörten in einigen Familien zur Tagesordnung. So war dort das Leben. So ist das Leben in Transkarpatien zum Teil noch jetzt.
Auf Grund dieser strengen Lebensstrukturen, hätten die meisten Eltern ihren Kindern nie erlaubt zu weit weg zu gehen. Insbesondere Töchtern. Auch meine Eltern waren strikt dagegen, ich tat es trotzdem. Mit sechzehn verließ ich meinen Heimatort in das 1500 Kilometer entfernte Leningrad, um dort eine Ausbildung zur Schuhschneiderin absolvieren. Schicksal hat immer eine Überraschung parat…

Darüber und viel mehr gibt nächsten Mittwoch. Ich freue mich, dass Sie mir folgen!

Advertisements

Über MarijaPopadinets

Hobby-Autorin-Bloggerin
Dieser Beitrag wurde unter (Über) Das Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s